Immobilienkauf

Clever Chancen erhöhen in einem hart umkämpften Markt: 8 Profitipps für motivierte Käufer

Von Richard Auf der Maur

Der Schweizer Immobilienmarkt ist bekannt für seine Wettbewerbsintensität, besonders in Ballungszentren. In diesem Beitrag geben wir Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Chancen auf den erfolgreichen Kauf einer Immobilie in diesem umkämpften Markt markant steigern können.

Erfolgreich im Schweizer Immobilienmarkt: Tipps für den Kauf in einem hart umkämpften Markt
Erfolgreich im wettbewerbsintensiven Schweizer Immobilienmarkt: Wertvolle Tipps für den Immobilienkauf in Ballungszentren

1. Finanzielle Hausaufgaben machen

Die richtige Vorbereitung kann bei beliebten Immobilien entscheidend sein: Lassen Sie sich von den unabhängigen Hypothekarexperten des Grundeigentümer Verbandes oder Ihrer Hausbank eine allgemeine, objektunabhängige Finanzierungsbestätigung ausstellen, welche Ihre maximale Kaufkraft bestätigt. „Ein solches Dokument zeigt Verkäufern oder Maklern, dass Sie ein ernsthafter Käufer sind und sofort handeln können – dies kann besonders in einem Bieterwettbewerb entscheidend sein“, meint Sven Ortega, Leiter Finanzierungsberatung beim Grundeigentümer Verband Schweiz. 

2. Flexible Suchkriterien

Seien Sie flexibel in Bezug auf Ihre Suchkriterien. Betrachten Sie neben Ihrer Wunschlage auch weniger nachgefragte Gebiete, die gute Verkehrsanbindungen und Entwicklungspotenzial bieten. “Oft sind Immobilien in solchen Gegenden preiswerter und weniger umkämpft.“ meint Ortega.

Es lohnt sich also durchaus, Marktforschungen durchzuführen, lokale Immobilienexperten zu konsultieren und auf städtebauliche Pläne der Gemeinden zu achten. Gebiete in der Nähe von geplanten Infrastrukturprojekten wie neuen Verkehrsanbindungen oder Schulen können langfristig an Wert gewinnen.

Seien Sie bereit, Kompromisse bei weniger wichtigen Merkmalen zu machen. „Manchmal bedeutet ein erfolgreicher Kauf, bei der Grösse oder der exakten Lage Abstriche zu machen“, rät Ortega. Eine flexiblere Herangehensweise kann also die Tür zu Opportunitäten öffnen, die weniger umkämpft sind.

3. Schnelles Handeln

In einem heissen Markt ist Geschwindigkeit alles. Reagieren Sie schnell auf neue Angebote. Drängen Sie auf eine rasche Besichtigung und bereiten Sie sich darauf vor, ein zeitnahes Angebot zu machen. Zögern kann den Unterschied zwischen Kauf und Verlust bedeuten.

4. Persönliche Note

In einem Markt, in dem Verkäufer oft zwischen mehreren Angeboten wählen können, kann ein persönliches Anschreiben den Ausschlag geben. Erklären Sie, warum Sie sich für das Objekt interessieren und was es für Sie besonders macht. Dies kann emotional überzeugen und Sie von anderen Käufern abheben.

Ein persönliches Anschreiben kann den Unterschied machen: Emotionale Verbindung schafft Vorteile im Immobilienmarkt

„Emotionen spielen beim Verkauf von Wohnungen eine grössere Rolle, als viele denken“, meint Ortega. “Erklären Sie, warum Ihnen die Immobilie gefällt und wie sie zu Ihren Lebensplänen passt. Persönliche Geschichten, wie die Nähe zur Arbeit oder die perfekte Umgebung für Ihre Familie, können helfen, eine emotionale Verbindung zum Verkäufer aufzubauen.”

5. Netzwerk nutzen

Ein gutes Netzwerk kann entscheidend sein. Arbeiten Sie mit lokalen Maklern, die über neue Objekte informiert sind, bevor diese auf den Markt kommen. Persönliche Beziehungen zu Immobilienfachleuten können Ihnen einen Vorsprung zur Konkurrenz geben.

„Immobilienprofis vom Grundeigentümer Verband erfahren von neuen Objekten, bevor diese offiziell auf den Markt kommen“, bestätigt Ortega. “Teilen Sie uns Ihre spezifischen Bedürfnisse und Suchkriterien mit und abonnieren Sie unseren Member Market Weekly, wo wir spannende Immobilien vorab präsentieren. Häufig schreiben wir interessante Immobilien gar nie auf den gängigen Immobilienplattformen aus, sondern können innerhalb unserer Mitgliedschaft den Zuschlag erteilen.”

6. Aggressives Angebot abgeben

In besonders wettbewerbsintensiven Gebieten kann es notwendig sein, über den geforderten Preis zu bieten. „Überlegen Sie sich genau, wie hoch Sie gehen können, ohne Ihre finanzielle Sicherheit zu gefährden“, rät Ortega. Setzen Sie sich ein festes Limit, bevor Sie in Verhandlungen treten und lassen Sie sich nicht von Emotionen leiten. “Manchmal bedeutet das auch, sich von einer potentiellen Traumimmobilie zu verabschieden”, meint der Finanzierungsexperte. 

7. Direkte Kontakte knüpfen

Manchmal werden Immobilien verkauft, bevor sie überhaupt öffentlich angeboten werden. Versuchen Sie, direkte Kontakte zu Eigentümern herzustellen, indem Sie in den von Ihnen bevorzugten Gebieten aktiv nach Verkaufsschildern von privaten Verkäufern suchen oder sogar Briefe an Eigentümer schreiben. Viele Grundbuchämter sind inzwischen digitalisiert und Eigentümerdaten können online abgefragt werden. 

8. Marktkenntnisse vertiefen

Eine gründliche Recherche über den lokalen Immobilienmarkt ist entscheidend. Das Verständnis von Markttrends, Durchschnittspreisen und der Nachfrage in spezifischen Stadtteilen oder Regionen hilft, informierte Entscheidungen zu treffen und schnell auf Veränderungen zu reagieren.

Fazit

Mit eine kluge Kombination obiger Strategien können Sie Ihre Chancen wesentlich erhöhen, in der kompetitiven Immobilienlandschaft der Schweiz erfolgreich zu sein. Geduld und Ausdauer sind ebenfalls entscheidend – geben Sie nicht auf, auch wenn Sie anfangs auf Hindernisse stossen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 16. Mai 2024 9:03 veröffentlicht, wurde aber regelmässig aktualisiert, um die Informationen aktuell zu halten.